Bienenfreundschaft - Wir können alle etwas dazu tun

 

Blog


11. Dezember 2017, 18:20

Heute bin ich im Twittventskalender 2017 vorgestellt worden.

Alle Jahre wieder. Nach dem Achtungserfolg aus dem letzten Jahr geht der Twittventskalender in seiner Naturedition in die zweite Runde. Auch 2017 möchte ich euch jeden Tag den Naturschutz auf Twitter näherbringen und habe mir dafür 24 Personen heraus gesucht, die sich für den Erhalt unserer Natur stark machen. Lugt man auf Twitter in die richtigen Ecken, so finden sich unzählige Naturfreunde die euch eine kräftige Ladung Naturschutz in die Timeline spülen. Wie bereits im letzten Jahr ist die Rangfolge ohne Wertigkeit. Sollte sich jemand nicht in den Türchen wiederfinden, so seht es mir bitte nach.

http://naturgebloggt.de/​twittventskalender-naturedition-2017/

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


11. Dezember 2017, 17:47

Die Varroamilben sind leider weiterhin vorhanden !

Von meinen Völkern habe ich nur bei einem Volk -nach 1 bzw. 2 Tagen - eine Milbe zählen können. Die restlichen Völker hatten zwischen drei und 6 Varroamilben auf der Windel. Nun hat es zwischenzeitlich sogar geschneit am Wochenende in Berlin, sodass der Zeitpunkt des träufelns von Oxalsäure immer näher rückt. Über unseren Imkerverein bekomme ich die Rationen in den nächsten Tagen, die ich mit einer Spritzkanüle aus der Apotheke in die Wabengasse träufeln werde. Für meine einzargigen Dadant bzw. Bienenboxbeute werden es jeweils 35 ml sein.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


06. Dezember 2017, 12:45

Windeln eingeschoben für Varroakontrolle

Heute am Nikolaustag habe ich auf dem Finanzamt die Windel in die Dadantbeute eingeschoben. Gestern hatte ich dies bein den Völkern in Wensickendorf gemacht. Nach einem Tag werden die Windeln, also die weißen Bretter, wieder rausgeschoben und die runtergefallenen Varroamilben werden gezählt. Sollten nicht mehr als 2 Milben pro Tag heruntergefallen sein, so brauchen wir keine Oxalträufelung / OS Behandlung vornehmen, da die Anzahl der Varroamilben im Volk als gering bezeichnet werden. Sollten allerdings mehr oder erheblich mehr Varroamilben gesichtet werden, ist eine Oxalbeträufelung notwendig. Da wir den ersten Frost am 9.11.17 hatten mit -3 Grad Celsius, sollte die Behandlung zum 2. oder 3. Advent erfolgen. Hier ist das Volk brutfrei.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


18. Oktober 2017, 11:21

Im goldenen Oktober die Bienen für den Winter in der Beute angepasst.

Diese Woche zweigte sich der goldene Oktober am Sonntag den 15.10.17!
Was lag da nicht näher, als den angepassten Brutraum für die Einwinterung vorzunehmen. Hierzu wurde die Wabenzahl auf 5 Waben in der 12er Dadantbeute mit dem Isolationsschied. eingeengt. Nun tritt der Umschwung von Sommer- zu Winterbienen ein und die Bienenmasse reduziert sich bis November auf die Menge Bienen, die für das Überleben des Volkes notwendig ist.


11. Oktober 2017, 10:45

Neues Blechdach für die Holzdadantbeute auf dem Finanzamt aufgesetzt !

Am Dienstag den 10.10.17 hatte ich ein neues Blechdach zum Schutz meiner Holzbeute auf dem Finanzamt aufgesetzt. Diesmal mit 2 Spannguten festgezurrt. Ein Band nach links und eins nach rechts zu öffnen, sodass der nächste Sturm mit Sicherheit ein erneutes wegfliegen des Blechdaches nicht so leicht erreichen kann. Den Bienen geht es soweit gut, sind gut versorgt und bereiten uns Imkern keine Sorgen.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


07. August 2017, 12:45

Am 6.8.17 in Wensickendorf erfolgreich die erste Varroabehandlung abgeschlossen.

Heute bei herrlichem Wetter die erste Varroabehandlung mit dem Nassenheider Verdunster professional erfolgreich beendet. Hierfür hatte ich 7 Tage vorher am 30.7.17, also Ende Juli nach dem allgemeinen Trachtende m Juli mit der 1. Varroabehandlung begonnen. In den Behälter werden ca. 180 ML 60%tige Ameisensäure eingefüllt und dann im Nassenheider Professional Waagerecht oberhalb der Brutwaben aufgesetzt. Nach 1 Woche mit sehr guten warmen Wetter war die Menge restlos verdunstet. Ich nahm heute deshalb diese Verdunster wieder ab, um mit der Folgearbeit , dem Füttern zu beginnen. Alle Völker zeigten sich sehr vital und waren sehr friedfertig.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


28. Juni 2017, 21:29

Es summt jetzt kräftig auf dem Dach des Finanzamtes Berlin Steglitz

Einen Tag einfliegen mit der Ablegerkiste hat gereicht. Heute am 28.6.17 wurde der Ableger aus der Ablegerkiste in die Dadant Beute umquartiert und es summt nun kräftig auf dem Dach des Finanzamtes. Zwei Völker, eines in der Seegeberger Beute von Frank Dettmer und eines in der 12er Dadant Beute von Peter-Michael Thiemer summen nun kräftig. Die Völker strahlen große Vitalität aus, kein Wunder beim Ausblick auf den Botanischen Garten in direkter Nachbarschaft.. Honig werden wir im 1. Jahr für die Volksstärke reservieren, denn beide Völker sind noch im Wachstum und müssen für die Überwinterung eine entsprechende Stärke besitzen. Wir sind zuversichtlich, es summt jedenfalls kräftig um uns herum. Wegen der zu erwartenden schlechten Wetterlage mit viel Gewitter und Regen, habe ich meinem Ablegervolk heute kurz vor den ersten Schauern noch ein wenig Futter reingestellt, damit die Mädels beim Regen eben auch etwas zum Genießen zu haben.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


27. Juni 2017, 14:16

Den 1. Ableger mit der Ablegerkiste auf dem Dach vom Finanzamt Berlin Steglitz platziert

Nun ist von mir der 1. Ableger auf dem Dach des Finanzamtes Steglitz in unmittelbarer Nähe des Botanischen Gartens aufgestellt worden. Ein paar Tage gönne ich den Mädels das einfliegen in der Ablegerkiste, doch dann kommen sie in die 12er Dadantbeute. Die ersten sonnenhungrigen erblickten das Tageslicht heute am 27.6.17 um 8:21. Nun bin ich erleichtert, dass es mit den Ablegern so gut geklappt hat. Jetzt stehen zwei Völker auf dem Dach in Steglitz.


22. Juni 2017, 09:13

1. Kunstschwarm hat seine neue Beute und die Weisel angenommen

Am 15.6.17 hatten wir aus der Bienenbox einen Kunstschwarm erzeugt. Bienen von 6 Kunztsch hoch Brutwaben wurden klassisch mit Wasser wie ein Bienenschwarm angespritzt und dann in die neue 12er Dadantwabe mit einem kräftigen Fauststoß auf den Oberträger gestoßen. Vorher hatte ich noch Honig vom entdeckeln in einem leeren Erdbeerbecher reingestellt. Zum Schluß kam eine Königin hinein, Heute am 22.6.17 ist alles putzmunter und die Bienen haben das neue Zuhause und die Königin angenommen und fliegen raus zum Futter holen.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


19. Juni 2017, 22:20

Post vom Bieneninstitut Hohen Neuendorf bekommen - Alles Prima mit den Bienen

Heute ist die Post angekommen von meiner Futterkranzbrobe. Alles ist wunderbar in Ordnung, meine Bienenvölker haben keine Spuren von AFB amerikanischer Faulbrut und sind somit in Ordnung. Es war meine erste Untersuchung im 3. Imkerjahr.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren

Seite 1 von 7