Bienenfreundschaft - Wir können alle etwas dazu tun

 

Die Phänologie stammt aus dem altgriechischen und heißt übersetzt "ich erscheine" und befasst sich mit dem Jahresverlauf periodisch wiederkehrender Entwicklungserscheinungen in der Natur und mit der Erfassung dieser Daten. Ich plane diese Daten in mein digitales Bienenmonitoring - Hiveeyes - zu integrieren.

Wir unterscheiden 10 Jahreszeiten:

 

Haselnusspollen am 1.3.18

- Vorfrühling beginnt meist Ende Februar oder Anfang März. Er wird angezeigt durch die Erste Blüte von Haselnuss, Schneeglöckchen, Schwarz-Erle und Salweide. Sobald die überschüssige Winterfeuchtigkeit von den Böden verschwunden ist, beginnt die landwirtschaftliche Tätigkeit, die mit der Aussat des Sommergetreides endet.



Forsythie

- Erstfrühling der darauf folgt äußert sich durch die Blüte von Forsythie, der Blattentfaltung der Stachel- und Johannisbeere, später der Blüte von Kirsche, Pflaume und Birne, von Schlehdorn und Ahorn. Das Sommergetreide geht auf, Dauergrünland ergrünt. Blätter treiben, erst Rosskastanie und dann Birke, eine Woche später Rotbuche, Linde und Ahorn. Die Bauern beginnen mit dem Setzen von Kartoffeln.



Apfelblüte Elstar

- Vollfrühling beginnt mit der Apfelblüte, die sehr gerne von den Bienen angeflogen wird. Anschließend erblüht die Himbeere und das Wintergetreide und der Raps wachsen besonders schnell.




 

Schwarze Holunderblüten

-    Frühsommer  beginnt mit dem Blühbeginn des Schwarzen Holunders. Der Beginn ist meist im Juni, weiterhin blühen Gräser, der Winterroggen blüht - Zeit der Heuernte und es ist Hochsaison der Heuschnupfenzeit.



 

Die Johannisbeeren reifen zum pflücken.

-    Hochsommer und die Sommer-

linde blüht. In unserem Garten reifen

die Johannisbeeren und Süßkirschen.

Auf den Felden wird die Winter-

gerste und der Winterraps geerntet.



 

Erste Äpfel hängen saftig im Baum

-   Spätsommer die ersten Frühäpfel

werden geerntet. Zwetschgen und Birnen sind reif. Winterroggen, Winterweizen und Sommergetreide werden geerntet.



 

-   Frühherbst Höhepunkt der Obst-

ernte; Birnen und Zwetschgen werden geerntet, sowie die Holunderbeeren.





Unsere Quitten sind reif.

-   Vollherbst und die Quitten und

Walnüsse sind erntereif. Weinlese ist

im vollen Gange. Die allgemeine

Laubfärbung beginnt sich zu zeigen.




 

 

 

 


Herbstblätter in voller Farbenpracht

-   Spätherbst alle anderen Laubbäume

werfen ihr Laub ab und endet meist

Mitte bis Ende November.




Winterliche Stimmung mit Schnee bei den Bienenbeuten

-   Winter und die Lärche wirft die

Nadeln ab. Alle Bäume haben ihr

Laub verloren. Es herrscht Vegetationsruhe. Der phänologische Winter geht bis Mitte/Ende Februar.