Bienenfreundschaft - Wir können alle etwas dazu tun

 

Am 3.1.2016 wollte ich wissen, ob mein kleines Bienenvolk noch munter ist. Und wie! Hier einige Photos mit meiner Wärmebildkamera vom 3.1. und 7.1.2016 mit Schnee !

Unsere Bienenbox im Schnee am 7.1.16

 

Ich bin von Natur aus neugierig und deshalb wollte ich als Jungimker unbedingt wissen, ob und wie sich die Bienen bei den ersten Kältetagen im neuen Jahr am 3.1.2016 verhalten. Dazu habe ich mir einen Infrarot-Kameraaufsatz für mein Handy zugelegt, der die Temperaturunterschiede auf dem Bildausschnitt farblich zeigt. Nur ein Problem bestand in der ersten Ausführung, nämlich die Kälte. Meine Finger waren nach der zweiten Aufnahme derartig durch gefroren, dass ich zum Aufwärmen einmal unterbrechen musste. Es waren  gefühlt mehr als -10 Grad um die Bienenbox herum. Die weiteren Aufnahmen zeigten mir  deutlich, dass ich mir vorerst wegen der Kälte keine Sorgen machen muss. Die Bienen schaffen in ihrer Beute Temperaturen bis zu 35 Grad. Diese Aufnahmen bestätigen die Möglichkeit, dass ein Bienenvolk trotz Kälte und Nichtöffnung der Bienenbox eben mit einer Wärmekamera zu lokalisieren sind. Ich bin erleichtert und glücklich! 

Wärmebilder vom 3.1.und 7.1.16